Frauenmanteltee in der Schwangerschaft

Frauenmanteltee in der Schwangerschaft trinken

Die Meinungen, ob man Frauenmanteltee in der Schwangerschaft trinken soll oder nicht, gehen weit auseinander. Hier erfährst Du alles notwendige. 

Frauenmanteltee hat in einer Schwangerschaft gleich mehrere Vorteile. Zum einen kann die Schwangerschaft durch Frauenmanteltee erleichtert werden. Aber nicht nur das. Geburtswunden werden durch den Tee schneller geheilt.

Ein frühzeitiger Abgang der Schwangerschaft kann ebenfalls verhindert werden. Aber jetzt erst mal ganz von vorne:

Frauenmanteltee in der Schwangerschaft trinken

Das Mittel, welches bei Frauenleiden aller Art angepriesen wird darf natürlich auch in einer Schwangerschaft nicht fehlen.

Viele Erfahrungen gehen auf die Erfahrungen in der Tierheilkunde zurück. Leider ist es bis heute so, dass Medikamente zunächst getestet werden aber das ist ein anderes Thema.

Herausgefunden hat man nämlich, dass das Heu einer Frauenmantelwiese eine besondere Qualität aufweist. Die Tiere, welches dieses Heu gefressen haben, wurden schneller trächtig. Aber nicht nur das. Die Bauern haben Ihre Kühe gezielt Frauenmanteltee gegeben, damit Sie nach der Geburt schneller auf die Beine kommen und Ihre Kälber versorgen können.

Was bei dem Tier hilft, lässt sich vielleicht auch auf dem Menschen übertragen. Gesagt, getan.

Sogar der Kräuterkundler Künzle berichtet, dass Frauenmantelkraut die Muskeln der Frau stärkt. Eine Frau, die bereits 10 Kinder zur Welt gebracht hat, berichtete von Ihrer leichtesten Geburt. Was war das Geheimnis hinter dieser einfachen Geburt? Die Frau hat vom dritten Monat an täglich eine Tasse Frauenmanteltee getrunken.

Frauenmanteltee verhütet Fehlgeburten

Besonders zur Erhaltung der Schwangerschaft kann man den Frauenmanteltee empfehlen. In einer alten Tradition ist dies sogar das Hauptanwendungsgebiet.

Während früher noch zu Sitzbädern mit Frauenmantelkraut geraten wurde, ist dies heute nicht mehr üblich. Allerdings zeigt der Frauenmanteltee oder die Frauenmantel Urinktur noch heute wahre Wunder in der Schwangerschaft.

Aber auch bei Problemschwangerschaften wie durch einen Mangel an Gelbkörperhormonen hilft der Frauenmantel bei frühzeitigen Abgängen.

Wie ist Frauenmanteltee Anzuwenden?

In der Regel sorgen ein bis zwei Tassen Frauenmanteltee am Tag bereits für eine verminderte Blutungsneigung und ein erhöhtes Wohlbefinden. Am besten empfiehlt es sich den Tee (fast-) die Gesamte Schwangerschaft einzunehmen.

Frauenmanteltee wirkt in vielerlei Hinsicht, was positiv auf die Schwangerschaft ist. So kräftig es die Venen. Liefert Mineralstoffe. Aber sorgt auch zur Vorbeugung von Übelkeit.

Allerdings solltest Du auch beachten, dass Frauenmanteltee wehenfördernd wirkt. Aus diesem Grund habe ich den Frauenmanteltee in der Schwangerschaft nur bis zum 6. Monat getrunken und erst erneut 2 Wochen vor dem Geburtstermin angefangen.

 

Es gibt auch eine gute Kräutermischung für Schwangere:

  • Brenesseltee
  • Frauenmantelkraut
  • Goldrutenkraut
  • Himbeerblätter
  • Melissenblätter
  • Schafgarbe

Jeweils zu gleichen Teilen mischen. 2 Teelöffel mit 200 ml Wasser aufgießen. Den Tag über verteilt 1 bis 3 Tassen trinken.

Sollte frühzeitig Fruchtwasser abgehen solltest Du Dich schonen und Arzt oder Hebamme aufsuchen. Das Münchener Kräuterhaus schlägt in diesem Fall folgende Mischung vor:

  • 100g Eichenblätter
  • 25g Eichenrinde
  • 100g Frauenmantel
  • 50g Hirtentäschelkraut
  • 100g Sanikel
  • 25g Schlangenknöterich
  • 100g Silbermantel

Ebenfalls 1 bis 2 Teelöffen auf 200 ml, allerdings 2 bis 3 Tassen täglich.

Was Du sonst noch tun kannst

Eisenbedarf ausgleichen

In einer Schwangerschaft liegt ein erhöhter Eisenbedarf vor. Diesen kannst Du durch ein tägliches Glas Brennnesselsaft ausgleichen. Der Eisengehalt im Brennnesseltee ist eher gering. Neben dem Brennnesselsaft ist ein Saft aus Wildfrüchten ein guter Lieferant an Eisen.

Dunkelgrünes Gemüse wie Brokkoli, Spinat, Kohl und Salate sind ebenfalls sehr eisenreich. Nicht zu vergessen sind Kräuter wie Petersilie und Sellerieblätter.

Ausreichend Kalzium

Neben dem Eisen ist eine ausreichende Zufuhr von Kalzium sehr wichtig. Kalzium ist ebenfalls im dunkelgrünen Gemüse enthalten aber auch in Hülsenfrüchte, Nüsse und Milchprodukte.

Um eine Schilddrüsenerkrankung des Kindes vorzubeugen, sollte auch stets auf einen ausgeglichenen Jodhaushalt geachtet werden. Der beste Lieferant für Jod ist der Fisch. Dieser sollte 2 bis 3 Mal die Woche gegessen werden.

Viele Vitamine

Unentbehrlich für die Entwicklung des Babys ist Folsäure. Auch die Folsäure ist wieder in den zuvor genannten Gemüsearten enthalten. Außerdem findet sich Vitamin B (Folsäure) in Champignons, Fenchel und Spargel.

Neben Vitamin B ist das Vitamin C sehr wichtig. Der Bedarf kann beispielsweise durch frisch gepresste Obstsäfte leicht gedeckt werden.

Übelkeit vorbeugen

Das erste Anzeichen einer Schwangerschaft ist häufig die Übelkeit. Auch hier gibt es natürliche Mittel um diese vorzubeugen. Pfefferminze, Melisse oder Ingwer in Teeform helfen sehr gut.

Tipp: Ein Ingwertee mit frischer Zitrone hilft gegen Übelkeit und deckt den Bedarf an Vitamin C.

 

Fragen zum Thema Frauenmanteltee in der Schwangerschaft? Ich freue mich auf einen Kommentar!

Eine Idee zu “Frauenmanteltee in der Schwangerschaft

  1. Pingback: Frauenmanteltee bei Kinderwunsch - Wirkung & Anwendung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Shares